Bild hetzt weiter gegen Kurnaz

Die Bild lässt es sich nicht nehmen weiter gegen Kurnaz zu hetzen. So bezeichnet das Zündblättchen Kurnaz als "Bremer Taliban".

Scheinheilig fragt die Bild: "doch war der Bremer Taliban wirklich so harmlos?"

„Bremer Taliban“

Wie gefährlich ist er wirklich?

Von ROLF KLEINE

Berlin/Brüssel – Er bezeichnet sich als Opfer des Anti-Terror-Kampfes: Der Bremer Türke und Ex-Guantánamo-Häftling Murat Kurnaz (24) – doch war der „Bremer Taliban“ wirklich so harmlos?

Gestern wies Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) Vorwürfe des „CIA-Ausschusses“ des EU-Parlaments zurück, die frühere Bundesregierung habe sich der „unterlassenen Hilfeleistung“ schuldig gemacht und ein Freilassungsangebot der USA zurückgewiesen. Steinmeier gestern: „Ein solches offizielles Angebot ... kenne ich nicht!“

Tatsache ist, noch 2005 waren sich deutsche Ermittlungsbehörden sicher: Kurnaz ist brandgefährlich! In einem Vermerk des LKA Bremen vom Mai 2002 heißt es: Es „besteht Grund zu der Annahme, dass Kurnaz nach Pakistan gereist ist, um von dort aus an der Seite der Taliban in Afghanistan gegen die USA zu kämpfen.“

Seinem Freund Selcuk Bilgin, der ihn damals begleiten sollte, aber bereits am Frankfurter Flughafen verhaftet wurde, bescheinigt das LKA „erkennbar hohe Gewaltbereitschaft“!

Merkwürdig auch: Kurnaz’ Flugticket von Frankfurt nach Karatschi (PIA 768) am 3.10. 2001 wurde mit einer EC-Karte bezahlt – sie gehörte seinem Freund Sofyen Ben Amor.

Aus abgehörten Telefongesprächen wissen die Ermittler: Dieser Ben Amor hatte Kontakt zu den radikalen Taliban – und zum Vorbeter der Bremer Abu-Bakr-Moschee, Ali Miri. Der mehrfach vorbestrafte Miri hatte Kurnaz zum militanten Islam bekehrt.

Ein Mitschüler des Bremer Türken aus der Berufschule sagte bei der Kripo aus: Seit dem 11. September 2001 trug Kurnaz eine Kampfanzug-Hose – im Display seines Handys habe ein Wort geleuchtet: TALIBAN ...

24.1.07 16:44

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen